Sora Shradda – 16 Tage im Zeichen verstorbener Angehöriger

Eingetragen bei: Traditionen und Bräuche | 0

Der Oktober gilt bei vielen als beliebtester Reisezeitraum für einen Nepal-Aufenthalt. Angenehme Temperaturen, wenig Regen und viele Feiertage bietet der Monat. Die wichtigsten Feiertage des Landes erstrecken sich genau in diesem Zeitraum. Die 15-tägigen Dashain-Festlichkeiten sind bei einem Großteil der Reisenden bekannt. Doch kennt ihr auch „Sora Shradda“? Die 16 Tage unmittelbar vor dem Beginn von Dashain? Wahrscheinlich nicht.

Faszination Nepal

Es gibt vieles, was Nepal für Reisende so besonders macht. Sie sprechen oftmals von der atemberaubenden Natur, der kulturellen Vielfalt und der unbeschreiblichen Gastfreundlichkeit Nepals. Es ist das Essen, das sie begeistert und die Spiritualität, die sie in den Bann zieht. Sie schwärmen über die Einfachheit und die Gelassenheit der Nepalesen. Doch ist es etwas ganz anderes, das Nepal für mich zu einem so speziellen Ort macht.

Es ist der Zusammenhalt der Menschen. Der gegenseitige Respekt. Mitgefühl und Loyalität. Eine innere Verbundenheit, die durch nichts erschüttert werden kann. Noch nicht einmal durch den Tod. Selbst nach dem Tod bleibt sie bestehen. Niemand wird vergessen. Weil es nichts schlimmeres gibt, als vergessen zu werden. Denn wenn sich niemand an dich erinnern kann, hast du auch nicht existiert…

Sora Shradda – Eine Tradition, die ein Nicht-Nepalese wohl nicht kennt

Zu den wichtigsten Traditionen Nepals gehört „Sora Shradda“. Für Touristen weitestgehend unbekannt, weil es sich nicht vermarkten lässt. Es ist nämlich ein kleines, intimes Ritual, das im engsten Familienkreis abgehalten wird. Fast schon still und heimlich.

Sora Shradda - Gedenken an verstorbene Angehörige

Während „Sora Shradda“ wird den verstorbenen Familienangehörigen gedacht. „Sora“ bedeutet die Zahl 16 und steht für die Anzahl der Tage, die die „Shradda“ ausgeführt wird. „Shradda“ heißt so viel wie „den Ahnen Respekt zollen“. Diese Tradition beginnt genau 16 Tage vor den größten Festlichkeiten Nepals. Mit dem Ende von „Sora Shradda“ beginnt unmittelbar danach Dashain.

Der Hintergrund liegt darin, dass zunächst den verstorbenen Angehörigen gedacht werden sollte, bevor sich selbst während Dashain gefeiert wird. „Sora Shradda“ ist eine hinduistische Tradition, die hauptsächlich im Kathmandu-Tal vollzogen wird.

Dabei wird sich nach den Mondtagen eines Monats gerichtet. Jeder der 16 Tage von „Sora Shradda“ bildet eine Mondphase zwischen Neu- und Vollmond ab. An genau welchem Tag der insgesamt 16 Tage das Ritual stattfindet, hängt von der Mondphase am Todestag des Verstorbenen ab.

Sora Shradda Ritual

Die Tradition sieht vor, dass ein Priester ins Haus kommt, um ein kleines Ritual zu vollziehen. Dabei werden dem Verstorbenen Opfergaben in Form von Essen und Kerzen gegeben. Der Priester trägt währenddessen seine Mantras vor und segnet sämtliche Familienmitglieder mit einer gelben(!) Tika. Die Tika ist gelb und nicht so wie häufig rot, weil gelb in diesem Fall das Trauern symbolisiert. Rot steht in der Regel für Freude und Sieg. Traditionell rasieren sich die Söhne des Verstorbenen zudem noch den Kopf.

Dieses Ritual für die Verstorbenen kann nur ein Hindu-Priester durchführen. Es ist also eine gute Zeit, Priester zu sein. 😉


Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Wer mehr über den Hinduismus lernen möchte:

Der Hinduismus.
Der Hinduismus.
Shiva Shiva!: Das Geheimnis der indischen Götter
Shiva Shiva!: Das Geheimnis der indischen Götter
Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.