Tag 3 – Nepal hält sich weiterhin bedeckt

Eingetragen bei: Khai in Nepal, Reisetagebuch | 1

Seit Sonntag in aller Frühe (Ortszeit) bin ich bereits in Nepal – seitdem habe ich die Sonne nicht mehr gesehen 🙁
Wo ist sie denn nun hin?! Ich habe auf strahlenden Sonnenschein gehofft, bekommen habe ich einzig eine fette Regenwolke, die das Kathmandu-Tal nicht mehr verlassen möchte.

Es hat sich schon im Flieger von Istanbul nach Kathmandu abgezeichnet. Knapp 90 Minuten vor der Ankunft beginnt unser Flugzeug leicht zu rütteln. Als ich aus dem Fenster schaue, sehe ich zum ersten Mal NICHTS – bzw. nur ein trübes grau. Ich erkenne nicht den Horizont. Ich sehe nicht den Sonnenaufgang. Ich kann noch nicht einmal erahnen, wo die 8.000m hohen Bergspitzen zu sehen sein sollen. Auf meinen vorigen 6 Nepal-Anreisen hatte ich immer den monumentalen Himalaya bewundern können. Bei der ersten Anreise mit meinen vier Freunden bleibt uns das leider verwehrt…
Bis zur Ankunft in Kathmandu hat sich die Wetterlage nicht verbessert. Durchgeschüttelt landen wir in der Hauptstadt, wobei ich super glücklich gewesen war, dass wir es überhaupt bis nach Nepal geschafft haben und nicht nach Indien zurückkehren mussten…

Tag 1 in Nepal begann mild und bewölkt. Doch nach nur wenigen Stunden schon brach der Himmel in Tränen aus – freut sich denn Nepal nicht, dass ich wieder komme?! 🙁 Und der Regen hörte gar nicht mehr auf. Es regnete den ganzen restlichen Tag und die ganze kommende Nacht durch.

Tag 2 in Nepal begann wie Tag 1 aufgehört hatte – nass! Für so einen heftigen Regen habe ich einfach nicht die richtigen Schuhe eingepackt. Meine Sneakers sind noch feucht vom Vortag. Aber weshalb mussten sie schon trocken werden – keine drei Schritte aus dem Haus waren sie schon wieder durchnässt. Durch die dicke Wolkendecke schafft es die Sonne leider auch nicht. Es ist ungemütlich und kalt… Am späten Nachmittag hört der Regen dann endlich auf. Der Abend verläuft ruhig. Alle hoffen, dass der Wetterbericht seine Versprechungen hält – Sonnenschein bei 18°… Und so legen wir uns mit Hoffnungen ins Bett, um bitter enttäuscht zu werden…

Tag 3. Es ist 6.30h. Ich wache auf. Mir ist kalt. Ich höre Regen. Ich gucke aus dem Fenster. Ich sehe Regen. Ich gucke gen Himmel. ALLES GRAU!!

Liebe Sonne, bitte komm zurück….. 🙁

IMG_20150303_065928IMG_20150303_065949IMG_20150303_070006

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

  1. Basundhara

    Na Khai jetzt ist sie doch ansatzweise da, die Sonne. PS: Trekkingschuhe sind nicht nur für die Berge gut ;)Mich hats gerade hingehauen, klein Erkältung, aber keine Schweinegrippe 😉
    Viel Spass Euch und melde Dich wenn es passt. LG

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.