Nach 26 Tagen (mehr oder weniger) zurück aus Nepal….

Eingetragen bei: Abschied, aus Nepal | 2
Zum dritten Mal hieß es für mich Abschied von den Kindern aus Snowland zu nehmen.
Zum dritten Mal hieß es für mich Abschied von den Kindern aus Snowland zu nehmen. (Foto: Khai-Thai Duong)

Seit Montag Abend stehe ich wieder unter deutschem Boden. Doch so richtig bin ich trotzdem noch nicht angekommen. Meine Gedanken kreisen weiterhin in Nepal herum. Mental bin ich wohl noch dort. Ein seltsames Gefühl… als wären die letzten vier Wochen nur ein intensiver Traum gewesen…

Bei meinem nun dritten Nepal Besuch konnte ich leider nur 26 Tage im Land bleiben – zu kurz um andere Städte längerfristig zu besuchen, zu kurz um die Touristenattraktionen zu sehen, und definitiv zu kurz, um genügend Zeit mit denen zu verbringen, mit denen ich sie am liebsten verbracht hätte… Insgesamt 3 Tage Streik während meines Aufenthaltes und 2 Tage an denen ich krankheitsbedingt total flach lag, verkürzten meine Zeit auf dem Dach der Welt um ein weiteres.

Ich war täglich unterwegs, um die Projekte unseres Vereins hamromaya Nepal zu realisieren, um unsere Partner-Einrichtungen zu besuchen, um mit Verantwortlichen zu reden und letztendlich auch um diejenigen zu besuchen, die mir in Nepal am meisten am Herzen liegen.
Ich muss meinen größetn Dank an Garret, dem Leiter von Nepali-Host-Family, aussprechen, ohne ihn es weitaus schwieriger gewesen wäre, meine nur kurze Zeit auf dem Dach der Welt effektiv zu gestalten. Zudem ist ein Einheimischer auch sehr hilfreich beim Dolmetschen und bei Verhandlungen in den Märkten 😉

Insgesamt habe ich im Namen unserer Organisation etwa 95.000NPR bzw. über 850 Euro€ für diverse Projekte ausgegeben. Bilder und detaillierte Berichte folgen in Kürze – entweder hier im Blog, auf Facebook oder unserer Vereins-Homepage! Wer sich bereits jetzt für unsere Ausgaben interessiert, kann eine detaillierte Auflistung unserer Ausgaben für unsere Projekte in Nepal unter folgendem Link finden.

Bedauerlicherweise habe ich es in Nepal nicht geschafft, regelmäßig in meinem Blog zu schreiben und euch auf dem Laufenden zu halten. Es hat zeitlich einfach nicht gepasst… 🙁 Ich werde aber so schnell es geht, rückwirkend meinen Bericht veröffentlichen… Es gibt viel zu berichten – langweilig war es in Nepal nie! 🙂

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

2 Responses

  1. Snowland

    Hallo Ecki,

    in der Tat, die Zeit vergeht viel zu schnell….
    Leider konnte ich meine Family nicht so oft besuchen wie ich wollte, da sich die Schulleitung etwas quer gestellt hat. In meinen Berichten werde ich etwas mehr darüber schreiben – jedoch nicht allzu detailliert, da man mir auf dem Dach der Welt auf die Finger guckt und mir so das Leben unweigerlich schwerer macht 🙁

    Nun ja, ich hoffe Dir geht es soweit gut und Du konntest ein paar sonnige Tage erleben? Ich glaub, die Sonne ist mir nicht von Nepal nach Hause gefolgt….

    LG, Khai

  2. eckisupdate

    Hallo Khai,

    …welcome back…
    Die Zeit fliegt so schnell, viel zu schnell…
    diese Erfahrung wirst du auch gemacht haben.
    Ich hoffe dass du nicht nur Stress und viel Arbeit hattest,
    sondern auch viel Zeit für „deine family“.
    Jetzt gilt es wieder die Wochen zu zählen bis zum nächsten Besuch.
    Ich freue mich auf deinen Bericht, aber lass dir Zeit, nicht hetzen. ;-))

    LG
    Ecki

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.