Falscher Patriotismus…..

Eingetragen bei: News aus Nepal, Politik | 2

Weiterführende Schulen in Nepal dürfen keine ausländische Namen mehr tragen!
Dies wurde von der Regierung nach anhaltenden – zum Teil – gewaltsamen Protesten von rechtsgerichteten Jugend- und Studentengruppen beschlossen. Der Grund: „Verrat an der eigenen Kultur“! Einen genauen Zeitpunkt, wann diese Umstellung geschehen soll, gibt es nicht. Dennoch soll dies in naher Zukunft erfolgen.

Die Vereinten Nationen sehen diese Entwicklung seit langem mit großem Bedenken. Dadurch werde die schulische Ausbildung vieler Kinder in Nepal aufs Spiel gesetzt.
Denn schätzungsweise 250 Schulen in Nepal tragen zurzeit westliche Namen wie „White House College“ oder „Einstein Academy“. Auch werden diese meist von finanziellen Hilfsmittel ausländischer Organisationen oder Staaten unterstützt. Offiziell beansprucht Nepal rund 25% seines Bildungsbudgets aus Fremdkapital, doch die Dunkelziffer liegt weitaus höher.

Hier zwei kurze Artikel darüber in:
Aargauer Zeitung
India Daily News

Selbstverständlich bin ich nicht so blauäugig und behaupte, dass Schulen ausländische Namen nur wegen den Fördermittel und der Kooperation tragen. Es geht hier auch um Prestige und Ansehen. Weiterführende Schulen mit westlichen Namen locken mehr Studenten an. Dennoch gibt es niemanden das Recht, vor diesen Schulen zu randalieren, Einrichtungsgegenstände zu stehlen und letztendlich auch die Schülerinnen und Schüler zu gefährden.

Als ob der Name das geringste Problem im Bildungssystem ist… Es fehlt an so vielem. Die meisten Klassenräume sind so schäbig, dass es auf keinen Fall Spaß machen kann, dort zu „lernen“. Die Materialien und Schulbücher sind auf so schlechtem Niveau, dass ich immer wieder mit dem Kopf schütteln muss, wenn ich diese durchlese.
So wird in den Büchern gelehrt, dass Nationalismus gleich Patriotismus ist, und daher Nationalismus etwas Erstrebenswertes ist.
Selbst Lehrer erklären den Schülern, dass die unruhige politische Lage in Nepal auf die demokratische Entwicklung zurückzuführen sei. Mit einem tyrannischen Alleinherrscher hätte man Frieden im Land – welch Ironie… denn noch vor wenigen Jahren in Nepal… naja das ist ein anderes Thema…

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

2 Antworten

  1. Snowland

    Hehe das stimmt auch wieder 🙂
    Da ich einen persönlichen Bezug zu diesem Thema habe, reagiere ich darauf immer etwas empfindlich… In diesem Sommer hatten wir es nämlich mit großer Mühe geschafft, unsere Schulabsolventen in die renommierte weiterführende Schule „Himalayan White House College“ zu schicken. Wäre sehr ärgerlich, wenn nicht nur der Name, sondern mit der Zeit auch die Lehrmethoden gezwungernermßen verändert werden…. ist sicherlich nur ein worst-case szenario…. 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.