Nepal XI – Tag 28 – Nimmerland

Eingetragen bei: Nepal XI | 0
Nimmerland
Snowland, mein persönliches Nimmerland.

Zum Ende meiner 11.Nepal-Reise besuche ich doch noch den Ort, an dem mein Nepal-Abenteuer vor 6 Jahren überhaupt erst begonnen hatte. Diesen Umstand verdanke ich nur dem Zufall. Am gestrigen Tag traf ich nämlich zufällig jemanden, der mich darüber informierte, dass der besagte Ort aktuell für ein paar Tage unbeaufsichtigt sei.

Daher stehe ich heute nun vor den Toren der Snowland Ranag School. Genau hier hatte ich während meines ersten Nepal-Aufenthaltes im Jahr 2011 über 6 Monate verbracht. Mein persönliches Nimmerland. Ich klopfe ans Tor und warte. Im Innenhof höre ich die bekannten Stimmen meiner ehemaligen Schützlinge. Ich höre sie spielen und lachen. Die Aufregung ist bei mir riesengroß.

Niemanden aus der Schule hatte ich vor meiner aktuellen Reise Bescheid gegeben. Es ist auch das erste Mal überhaupt gewesen, dass ich in Betracht nahm, Snowland nicht zu besuchen. Und das alles nur, weil die Schulleitung mich nicht willkommen heißen möchte. Die Snowland Schule wird nämlich von einem sehr bekannten Mönch geleitet, der große Spender aus aller Welt hat. Da ich damals während meines langen Aufenthaltes in Snowland ein paar Ungereimtheiten aufgedeckt und öffentlich gemacht hatte, war ich in Ungnade gefallen. Ich wurde nur noch in der Schule geduldet, weil sie mich nicht rausschmeißen konnten, ohne eine Revolte bei den Kindern auszulösen. So hatte ich bei jeden meiner vorherigen Reisen ein paar Tage Snowland besucht, und spürte die verächtlichen Blicke der jeweiligen Aufsichtspersonen. Doch heute wird niemand da sein.

Mit Snowland hatte alles begonnen...
Mit Snowland hatte alles begonnen…

Das Tor nach Nimmerland wird geöffnet. Von einem kleinen Kind, das ich nicht kenne. Es guckt mich an und versteht kein Wort Englisch. Ich versuche es mit Nepali, doch auch diese Sprache spricht es nicht. Aus der Ferne höre ich „Khai Bro“. Laut und schrill. Kinder kommen voller Freude auf mich zu gerannt. Unzählige Umarmungen später reden und scherzen wir herum, als ob keine Zeit vergangen ist. Mein Nimmerland eben. Der Ort, an dem alles stillsteht. An dem niemand erwachsen wird. An dem Träume gelebt werden und die Phantasie die Oberhand behält. Es ist schön wieder zurück zu sein.

Alle Beiträge von meiner 11. Nepal-Reise findet hier in chronologischer Reihenfolge.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Ihr meinen Nepal Blog gefunden habt. Mein Name ist Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

Kommentar verfassen