Eine Woche mit Vereinskonto und schon beschissen

Eingetragen bei: hamromaya Nepal e.V. | 0

Erst letzten Sonntag – also genau vor einer Woche – haben wir unsere Kontonummer sowie Bankleitzahl online auf der Homepage unseres Vereins für unsere Spender zur Vefügung gestellt und schon am Dienstag wurden wir beschissen! Unfassbar!

Da ich die letzten Tage ziemlich beschäftigt war, kam ich nicht dazu, unser Konto zu checken. Außerdem dachte ich mir, dass ohnehin noch niemand hat spenden wollen.
Da öffne ich also unser Online Banking und sehe positive Zahlen, das erfreute mich doch sehr. Doch dann erblickte ich auch eine Abbuchung! 8|
Durch Lastschrifteinzug wurde uns 24,95€ Euro von Usenext.de, ein Download-Portal, abgezogen. Da wir im Vorstand immer gemeinsam handeln und ich der einzige Bevollmächtigte des Kontos bin, war schnell klar, dass irgendein Vollpfosten unsere Bankdaten kopiert hat – womöglich auch noch die Unterschrift gefälscht – und so sein monatliches Download-Abo finanziert hat.

Nun ja, ich habe natürlich direkt bei den Herrschaften von Usenext angerufen, die mir auch schnell weiter helfen konnten.
Morgen muss ich dann die Bank auch noch anrufen, um den Betrag wieder zurück gebucht zu bekommen. Sollte aber für mich kostenfrei sein, da der Fehler eindeutig nicht bei mir lag…
Man kommt aber auch einfach nicht zur Ruhe hier.

Achja, morgen gibt es auch eine Anzeige gegen unbekannt.
Bringen tut es ohnehin nicht viel. Solche Fälle kommen leider öfters vor. 🙁
Ich denke, dass die Strafe wohl verglichen zum „Risiko“ sehr niedrig ist, sodass man den Tätern in ihrer Risiko-Management-Berechnung eigentlich nur sagen kann, „alles richtig gemacht, Jungs“ 🙁
Nunja, so bleibt jedem nichts anderes übrig regelmäßig seine Kontoauszüge zu checken, und einen solchen Lastschrifteinzug nicht „verjähren“ zu lassen – wobei ich glaube, dass man bis zu 6 Wochen Zeit hat, um die Buchung rückgängig zu machen…. Sicher bin ich mir aber nicht…

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.