Tihar in Nepal – Tag 3: Laxmi Puja

Eingetragen bei: Allgemeine Infos über Nepal, Feiertage | 2

Der dritte Tag ist der wichtigste Tag der Tihar Feierlichkeiten. Dieser Tag wird Laxmi – die Göttin des Wohlstandes – gewidmet.

Am Morgen von Laxmi Puja werden Kühe verehrt. Die Kuh ist aus vielerlei Hinsicht das Nationaltier von Nepal. Zum einen sind Kühe für Hinduisten heilig, zum anderen sind diese Tiere ein Symbol des eigenen Wohlstandes.
Diese Ansicht ist oftmals Resultat von weidewirtschaftlich oder nomadisch geprägten Kulturen, in denen die Kuh als Statussymbol und Gradmesser des Vermögens gilt, sodass eine Schlachtung einer Vernichtung des Vermögens gleich käme.
Die Verehrung der Kuh ist optisch identisch zu der Verehrung des Hundes am Tag zuvor. Auf der Stirn der Kuh wird eine große rote Tika platziert und um den Nacken des Tieres werden Girlanden aus farbenfrohen Blumen gehängt.

Am Nachmittag beginnen sodann die eigentlichen Feierlichkeiten. Überall ertönt laute Musik aus den alten Lautsprecheranlagen. Man findet Gruppen von Menschen singend und tanzend auf den Straßen. An allen Häusern, die schon seit Tagen dekoriert wurden, leuchtet es farbenfroh. An und für sich ist Nepal bereits ein sehr farbenprächtiges Land – alleine schon wegen den vielen tibetischen Gebetsfahnen. Doch an Tihar wird das ganze noch gesteigert! Es hängen bunte Lichterketten an den Außenwänden der Häuser, Blumenketten verzieren das Gebäude.
Tanzende Kinder während TiharAn diesem Nachmittag finden sich auch viele Gruppen von Kindern zusammen, die gemeinsam in ihren traditionellen Gewändern von Haus zu Haus wandern, um dort zu singen und zu tanzen. Mit der Hilfe dieser Vorführung soll die Göttin Laxmi angepriesen werden. Dies bleibt aber für die Kinder nicht unbelohnt. Sie bekommen von den Hauseigentürmern kleinere Geschenke, aber meistens einfach nur Geld – Laxmi ist ja schließlich die Göttin des Wohlstandes 😉

Tihar - Festival of LightDer Abend des dritten Tages von Tihar ist der Höhepunkt dieser wundervollen Feierlichkeiten. Das an normalen Abenden – dank der Stromrationierung – sehr dunkle Kathmandu erleuchtet plötzlich in ein farbenfrohes Lichtermeer aus verschiedenfarbigen Lichterketten und vielen, vielen Öl-Kerzen bzw. Öl-Lampen. Diese Kerzen werden überall im und vor allem rund um das Haus verteilt – schließlich muss die Göttin des Wohlstandes auch ins Haus finden 😉

Ich persönlich konnte während meiner langen Zeit in Nepal sehr viele verschiedene Feiertage kennenlernen. Dennoch fasziniert mich Tihar am meisten. Sowohl kulturell als auch gesellschaftlich auf den Straßen. Es ist schön durch die einzelnen Viertel zu spazieren und überall lachende und feiernde Menschen zu begegnen, die einem immer wieder in ihre farbenfroh dekorierten Häuser einladen möchten. 🙂
Für mich ist Tihar einfach eine wundervolle Mischung aus Weihnachten und Neujahr. Nicht umsonst wird Tihar auch Festival of Light (Fest des Lichtes) genannt 😀

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

2 Antworten

  1. Snowland

    oh danke für den hinweis! 🙂
    sowas blödes aber auch… dabei habe ich noch zig menschen in nepal gefragt…… -.-

  2. Basundhara

    sorry doch diese jahr wurden am tag der laxsmija die hunde verehrt, was woan dem datums wirwar der nepalesen liegt. ich habe die erfahrung gemacht das auch sie permanent überlegen wann welches fest nun wirklh beginnt……:)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.