Nepal XI – Tag 17 – Schlammlandschaft

Eingetragen bei: Nepal XI | 0

Wer mit mir in Nepal unterwegs gewesen war, hat immer den Anschein, dass ich eine Phobie vor Schmutz habe und dabei penibel drauf achte, nicht schmutzig zu werden. Teilweise kann ich dem zustimmen. Zumindest den letzten Teil der Vermutung. Wobei das Wort penibel doch etwas zugespitzt klingt. Ich habe definitiv keine Angst vor Schmutz. Ich möchte nur nicht schmutzig werden. Das ist ein feiner Unterschied. Die Frage muss daher laute, warum ich nicht gerne schmutzig werde? Weil ich faul bin. Ohne Waschmaschine ist es nicht so einfach Schmutz, Dreck und Schlamm von der Kleidung zu entfernen. Und für ständige, intensive Handwäsche bin ich zu faul. Wenn ich meine Klamotten auf unserer Dachterrasse wasche, geht es immer ganz schnell. Denn Schweiß hinterlässt ja keine Schlammspuren 😉

Umso erschreckender finde ich die aktuelle Wanderstrecke zurück nach Jumla. Den Hinweg hatte ich gar nicht so krass in Erinnerung gehabt. Anscheinend haben tagelange Regenfälle die Strecke nun in eine tiefe Schlammlandschaft verwandelt. Ich stehe vor der unmöglichen Aufgabe, weiterhin sauber zu bleiben. Zum Teil sacken wir knöcheltief in den Schlamm ein.

Aber nicht nur wir haben mit den äußeren Bedingungen unsere Probleme. Einheimische rutschen in ihren Schlappen durch den Schlamm und kommen nur mit ganz viel Geschick sicher zurück in ihre Häuser. Es ist schon abstrus, wie sauber und trocken die jeweiligen Grundstücke sind. Sobald man aber einen Schritt aus dem Grundstück an den Weg tritt, versinkt man im Schlamm.

Ich verstehe beim besten Willen nicht, wieso die Einwohner nichts dagegen tun. Es macht ihnen augenscheinlich genauso wenig Spaß wie uns unter solchen Bedingungen zu laufen. Aber sie akzeptieren es einfach und fügen sich dem Schicksal. Sie beschweren sich darüber, aber tun nichts. Ich verstehe einfach nicht warum.

Alle Beiträge von meiner 11. Nepal-Reise findet hier in chronologischer Reihenfolge.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.