(voraussichtlich) Im März wieder in Nepal….

Eingetragen bei: Khai in Deutschland, Reisepläne | 2

Im März diesen Jahres soll es nun wieder so weit sein. Das Dach der Welt ruft und ich muss wieder hin!! Rund 1 Monat soll es werden 🙂
Wieso ich unbedingt im März wieder hin muss? Nun ja, das hat mehrere Gründe.

Erstens muss ich unbedingt meine bhaiharu & bahiniharu (=jüngere Brüder & Schwester) aus Klasse 10 besuchen, die nach dem SLC ab April 3 Monate Ferien bis zum College-Beginn haben und somit das erste Mal seit vielen Jahren wieder ihre Dörfer besuchen werden. Wenn sie dann Ende Juni aus ihren Dörfern in die Hauptstadt zurückkehren, werden sie wohl am College Campus wohnen. Somit würde ich sie nach März nur noch sporadisch sehen, weil ich doch die meiste Zeit in der Snowland Heimschule verbringe. 🙂

Zweitens ist seit meinem letzten Besuch schon wieder sehr viel Zeit vergangen und in Snowland hat sich bis heute einiges geändert… Neuer Rektor, neuer Aufseher, weniger oder keine (?) Herbergsmütter mehr, neue Regeln (?)… hmmm :??: Im Juni 2012 war ich das letzte Mal da. Da wurde mir noch gesagt, dass die Schule in „2 Wochen umzieht“. Aus Wochen wurden Monate, aus Monate ist schon mehr als ein halbes Jahr geworden… So richtig kann ich momentan nicht sagen, was dort alles vor sich geht. Aber zumindest weiß ich, dass es den Kids gut geht. Dennoch bemängeln sie, dass es ohne Volontäre sehr langweilig ist… Zwar sind seit wenigen Tagen wieder zwei ehemalige Volontäre für längere Zeit in Kathmandu, doch täglich besuchen können sie Snowland nicht, da sie feste Arbeit bei NGOs (Nichtregierungsorganisationen) gefunden haben. Aber wenigstens habe ich nun wieder zwei zuverlässige, und Nepal erfahrene Ansprechpartnerinnen 🙂

Drittens: Nachdem die vielen Behördengänge in Deutschland nun (hoffentlich) der Vergangenheit angehören, wird es auch Zeit im Namen unserer Hilfsorganisation „hamromaya Nepal e.V.“ unsere Partnerschulen zu besuchen und mit unseren Partnerorganisationen vor Ort, Konzepte für die Zukunft zu erarbeiten. Natürlich werden wir dabei immer schön realistisch bleiben. Eine eigene Heimschule zu gründen ist zwar unser ambitioniertes Ziel, aber definitiv nicht dieses Jahr 😉
Mit dem ersten „offiziellen“ Besuch sollen auch unsere ersten Projekte initiiert werden. In Anbetracht der Tatsache, dass wir noch sehr klein sind, sind die Projekte noch nicht weltbewegend, aber dennoch schon eine wichtige Unterstützung für diejenigen, denen diese zu Gute kommen. Ein Schritt nach dem anderen 🙂

Viertens: Der Nepal-Besuch ist sicherlich auch „Werbung“ in eigener Sache. Viele Freunde befürworten unser Engagement, aber sehr wenige sind bereit unsere Organisation zu unterstützen. Dabei geht es mir nicht unbedingt ums Spenden sammeln. Natürlich finanzieren wir dadurch unsere Projekte, aber es ist genauso wichtig, sich ein Bewusstsein zu schaffen, dass Hilfe immer möglich ist, da schon mit Wenigem viel erreicht werden kann!
Ich bin nicht hier, um zu sagen, dass für unsere Projekte gespendet werden soll – Ich bin hier, um daran zu erinnern, was erreicht werden kann, wenn wir gemeinsam unsere Ziele verfolgen. Ich möchte wieder das Kind in jedem von uns wecken, das mit dem erwachsen werden in unserer Gesellschaft mehr und mehr verschwunden ist. Ich möchte die Neugier wieder auslösen, das Interesse über dem Tellerrand hinaus zu blicken und den jugendlichen Glauben, dass man die Welt tatsächlich verändern kann! 🙂 (Mehr dazu hier)

Fünftens: Wenn ich dann auch schon einmal vor Ort bin, kann ich auch direkt neue Ware für meinen kleinen Online-Shop mein-Nepal.de besorgen 🙂 Nun weiß ich zumindest, welche Produkte sich leichter verkaufen lassen und welche nicht….

Jetzt muss ich nur noch einen Flug finden….. Bzw. muss ich erst einmal heraus finden, wann mein neuer Arbeitsvertrag als studentische Aushilfe ausläuft… 😉

Verfolgen Khai-Thai:

Namasté! Schön, dass Du meinen Nepal Blog gefunden hast. Ich heiße Khai-Thai, ich bin in Deutschland geboren, meine Eltern stammen aus Vietnam, Frankfurt ist meine Heimat und Nepal mein Zuhause. Seit 2011 besuche ich das wundervolle Land für mehrere Monate im Jahr und engagiere mich für unsere Hilfsprojekte vor Ort. In diesem Nepal Blog schreibe ich über meine Eindrücke, Erfahrungen, Anekdoten und Projekte - Einfach mein-Nepal eben ;)

2 Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.